LIS | 20. September 2017
LISLeistungenLogistik-Beratung › ERP-Beratung & ERP-Tuning

1997 - 2016:  19 Jahre LIS GmbH

LIS-ERP-Beratung:
ERP zielsicher & effizient einsetzen!

 




ERP sicher einführen


ERP effizient betreiben


ERP-Tuning

 

 

 

ERP-Beratung mit dem Fokus auf die Logistik!


Die ERP-Beratung für die Einführung und die Nutzung verfolgt das Ziel, Ihr Unternehmen auf Basis praxisorientierter Erfahrung bei der Umsetzung reproduzierbarerer und effizienter Logistikprozesse zu unterstützen. Mit der Blueprint-Phase ist der richtige Zeitpunkt für den Start der Zusammenarbeit gewählt, denn die frühzeitige saubere Definition der Stammdaten und der Prozesse wird den späteren Erfolg gewährleisten.
Effiziente, strukturstufenübergeifende Prozesse der Supply Chain erfordern Transparenz und regelbare materialflussorientierte Methoden, um die nachhaltige Erreichung Ihren unternehmerischen Ziele

  • Steigerung der logistischen Flexibilität durch Reduktion der Durchlauf- und Wiederbeschaffungszeiten,
  • Steigerung der Produktivität durch geregelte Kapazitätsauslastung,
  • Ausbau der Kapazität durch Steigerung des Wertschöpfungsanteils und Reduktion der Stillstandzeiten,
  • Reduktion der Durchlaufzeiten durch engpassorientierte Planung und Regelung des Auftragsdurchlaufs,
  • Bestandsoptimierung bei gleichzeitiger Steigerung der Verfügbarkeit durch reichweitenorientierte Planung und Disposition, sowie natürlich Kosteneinsparungen durch Reduktion der Verschwendungen im Auftragsdurchlauf zu ermöglichen.

Die Anforderungen an Unternehmen wachsen mit den steigenden Erwartungen ihrer Kunden. Somit ist die Reaktionsfähigkeit oder Flexibilität auf Bedarfsveränderungen des Marktes - in Zeiten des sich verschärfenden globalen Wettbewerbs bei gleichzeitig immer kürzer werdenden Produktzyklen - ein entscheidender Erfolgsfaktor produzierender Unternehmen.


Das Ziel ist daher die Gestaltung effizienter Auftragsabwicklungsprozesse zur flexiblen Meisterung der wachsenden und sich wandelnden Anforderungen.  Aufgrund der Vielzahl der Projekte mit Einsatz des SAP-Systems liegen insbesondere hier umfangreiche Erfahrungswerte vor.


Die Blueprint-Phase im Implementierungsprojekt stellt den idealen Start-Zeitpunkt für die wichtigen Weichenstellungen dar. Lean Logistics bedeutet Transparenz, Reproduzierbarkeit, Regeln & Standards sowie effiziente Logistik-Prozesse. Hierbei nehmen die Stammdaten und deren Ausprägung sowie die Definition der Ziel-Prozesse eine zentrale Funktion ein, denn sie gewährleisten die Umsetzung der gemeinsam erarbeiteten strategischen und taktischen Ausrichtung der Logistik & Produktionslogistik. Gleichermaßen stellt die somit geschaffene Ausgangslage die Basis für die Einführung des regelmäßigen Monitorings der Logistikprozesse (Visualisierung, Kennzahlen, Steuerboard) dar.


Die Aufgabenstellung im Projekt ist gleichermaßen die gemeinsame Erarbeitung der zukünftigen strategischen und taktischen Ausrichtung der Logistik / Produktionslogistik, wie auch die Initiierung und Ergreifung der operativen Maßnahmen zur Umsetzung. Die Beratungsleistung wird im Rahmen intensiver Zusammenarbeit mit den Projektmitarbeitern und gleichzeitig enger Kooperation mit den weiteren Fach-Beratern des Gesamtprojekts erbracht. Hierbei gilt es gleichermaßen für die inhaltliche Ausrichtung der hierzu zählenden Projektaktivitäten zu sorgen und geeignete Impulse für die Umsetzung zu setzen, wie auch die Mitarbeiter in den Logistikthemen zu unterweisen (logistische Qualifizierung) und bei der Bearbeitung der Aufgabenstellungen aktiv zu unterstützen (learning-by-doing).

 

Standards & Regelwerke


Seit den Erfolgen der Lean-Initiativen in den Bereichen Fertigung und Logistik wissen wir über die Wichtigkeit einfacher und stabiler Prozesse. Nutzen wir diese Erkenntnisse auch im Rahmen der tagtäglichen ERP-Nutzung!
Die Standardisierung der Prozesse und die Schaffung eines Regelwerks für die Anwendungsbereiche sind hilfreiche Maßnahmen, die durch reproduzierbare Abläufe für einen effizienten ERP-Einsatz und stabile Abläufe sorgen. Die Ausarbeitung der Dispomatrix als Regelwerk des Einsatzes der Dispoparameter anhand der ABC-XYZ-Klassifizierung stellt eine pragmatische Vorgehensweise dar.

Ziel-Definition Ziel-Definition

Dispomatrix Dispomatrix

Regeln Regeln Regeln Regeln Standards sichern Standards sichern

 

 



Standards & Regelwerke sind auch ein unverzichtbarer Bestandsteil der Vorgehensweise zur Bestandsreduktion.  Aufgrund der Tatsachen, dass die Eindeckung auf Basis der ABC/XYZ-Klassifizierung erfolgen sollte und außerdem die angestrebte Verfügbarkeit (Servicelevel) zu gewährleisten ist, bevorzugen wir den Begriff der Bestandsoptimierung, denn er trifft den Nagel auf den Kopf (wie unsere Kunden erfreulicherweise auch finden...).  Schauen Sie sich hier die pragmatischen Schritte zur Bestandsoptimierung an.

 

ERP-Tunig: Holen Sie mehr aus Ihrem ERP-System!


Steigern Sie die Effizienz Ihrer Auftragsabwicklung!

Der Erfolg des ERP-Einsatzes basiert auf einer realistischen Konfiguration der ERP-Funktionen, der Verfügbarkeit qualitativ hochwertiger Daten und dem regelmäßigen Monitoring der Logistik-Prozesse und der Logistikleistung.

Optimieren Sie die Prozesse in Ihrer Materialwirtschaft und der Disposition!

Praxisbewährte Methoden zur Auswahl und Optimierung relevanter Dispositionsparameter.
Eine ausführliche Analyse Ihrer Logistikdaten mit Hilfe standardisierter Kennzahlen und grafischer Visualisierung legt das Zusammenspiel der Logistikparameter und Steuergrößen offen. Dies schafft die erforderliche Transparenz für ein effizientes Controlling.

Auf dieser Basis werden gemeinsam die Regeln für Planung und Disposition erstellt. Das entstandene dispositive Regelwerk enthält die Zieldefinition der Logistikleistung (vorzugsweise Reichweitenziele) und die Festlegung einzusetzender Dispositionsverfahren und -parameter. Praxisorientierte Werkzeuge unterstützen die Auswahl verschiedener Dispoverfahren durch Vergleich der individuellen Logistikleistung und der betriebswirtschaftlichen Auswirkung (weitere Informationen hierzu sind in MawiToolbox zu finden).
Durch diese sachliche Herangehensweise wird im Rahmen des Projektes zusätzlich eine nachhaltige Steigerung des Logistik-know-how´s Ihrer Mitarbeiter erreicht.


Das permanente Monitoring der Logistikleistung anhand ausgewählter Kennzahlen dient zur Kontrolle der gesetzten Ziele und zur objektiven Messung des Projekterfolges.
Typischerweise führt diese methodische Herangehensweise zu deutlichen Bestandsreduktionen (>30%) bei gleichzeitiger Steigerung der Verfügbarkeit.
Gerne zeigen wir die Wirkungsweise der Methode anhand von Praxisbeispielen oder Ihrer Daten auf. Die Ansätze finden gleichermaßen bei Einsatz von SAP Anwendung, wie auch bei anderen ERP-Systemen.  Die Umsetzung erfolgt projektspezifisch.


Die folgende Präsentation "LIS Standardisierung" erläutert die Zusammenhänge und zeigt die pragmatische Herangehensweise beispielhaft auf:
Hinweis: Die Präsentation läuft bewusst langsam ab, gerne können Sie nach eigenem "Wunsch" beschleunigen oder zur Vertiefung anhalten.

Diese Präsentation steht Ihnen neben vielen anderen als Download zur Verfügung!

Die Informationen haben Ihr Interesse geweckt und Sie wollen mehr? Kein Problem!

Selbstverständlich steht Ihnen diese Präsentation zum Download zur Verfügung, damit Sie sich in Ruhe ein Bild machen können. Schauen Sie sich im Downloadbereich um, dort finden Sie die Übersicht aller Präsentationen und Berichte in den Kategorien gemäß der Menüstruktur dieser Webseiten.
Diese wertvollen Informationen aus der LIS-Projektarbeit stehen Ihnen kostenfrei zur Verfügung. Verschaffen Sie sich einen Überblick und melden sich einfach an! Entweder rechts im nebenstehenden Formular oder direkt im Downloadbereich. Viel Spaß beim Stöbern!


Wann tunen wir Ihren ERP-Einsatz?

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Gerne besprechen wir die Details Ihrer speziellen Aufgabenstellung.